Kategorien
Produkte

Matter-Modul für handelsübliche Wandtaster

Das österreichische Start-up Innovation matters hat ein weiteres Produkt für den Matter-Standard angekündigt. Nach seiner WLAN-Bridge für DALI-Leuchten soll nun ein Modul für handelsübliche Wandtaster auf den Markt kommen. Der Matter Tasterkoppler passt mit Abmessungen von 43 x 38 x 18 Millimetern in entsprechend tiefe Unterputz- oder Hohlwanddosen, kann also hinter dem Lichtschalter montiert werden. Es verfügt über vier Tastereingänge von denen jeder bis zu drei verschiedene Befehle auslösen kann.

Drei Befehle pro Taster

Die gewünschte Funktion wird über die Dauer des Tastendrucks oder seine Wiederholung ausgewählt. Das Modul unterscheidet zwischen kurz (< 0.5 s), lang (> 0.5 s) und doppelt (2x drücken im Abstand von <0.25 s). Über verbundene Matter-Plattformen lassen sich so Geräte und Szenen schalten. Alternativ soll es auch einen Dimmer-Modus geben: Sofern der genutzte Matter-Controller dies unterstützt, lassen sich Direktverbindungen (Matter-Bindings) zwischen Taster und Gerät herstellen. Nach erfolgreicher Bindung schaltet kurzes Drücken den Ein-/Aus-Zustand des Gerätes um und langes Drücken verändert die Stromstärke. So lassen sich etwa Leuchten oder Lautsprecher steuern. Voraussetzung: Das verbundene Matter-Produkt muss On-/Off- und LevelControl-Befehle unterstützen.

Wie im Falle seiner DALI-Bridge setzt Innovation matters auch dieses Mal auf WLAN-Funk (2,4 GHz, 802.11 b/g/n). Zwar seien alle Produkte so entwickelt, dass man in Zukunft auch Thread für die Verbindung nutzen könnte, so der Hersteller. Die bisherige Erfahrung habe aber gezeigt, dass hinsichtlich Reichweite, Latenz und Datendurchsatz bei Software-Updates eine WLAN-Verbindung aktuell vorzuziehen sei. Der Tasterkoppler kann über die Firmen-Website vorbestellt werden (link). Die Auslieferung soll in ein bis drei Monaten erfolgen.


Diesen Beitrag teilen:


Sponsor / Advertising

Sponsor / Advertising