Kategorien
Produkte

Aquara bringt matter-Sensoren mit Thread

Aqara legt nach: Die Smarthome-Marke des chinesischen Xiaomi-Konzerns hat ihre Unterstützung des matter-Standards noch einmal betont. Neben Software-Updates für die Zentralen Aqara M2 und M1S soll es in der zweiten Jahreshälfte 2022 auch neue Sensoren geben. Konkret ist von zwei Modellen die Rede: einer Neuauflage des Bewegungsmelders Aqara Motion Sensor (Bild oben) und einer modifizierten Version des Öffnungskontakts Door and Window Sensor (link). Beide sind als Teil des Smarthome-Systems von Aqara schon länger erhältlich und erfreuen sich einiger Beliebtheit, was auch auf günstige Direktimporte aus China zurückzuführen ist.

Anders als bisherige Zigbee-Produkte, die weiter im Programm bleiben, werden die neuen Versionen jedoch mit dem Funkprotokoll Thread arbeiten. So ist keine Zentrale von Aqara nötig, um die Geräte mit einem matter-System zu verbinden. Die batteriebetriebenen Sensoren nehmen direkt mit einem vorhandenen Border Router wie dem Amazon Echo der 4. Generation oder dem Nest Hub der 2. Generation Kontakt auf.

Somit haben Aqara-Nutzer künftig zwei Möglichkeiten: Sie können wie bisher eine Zentrale verwenden und Zigbee-Sensoren daran anmelden. Dann steht das komplette Produktsortiment des Herstellers zur Verfügung. Oder sie verzichten auf den Aqara-Hub und binden die beiden Thread-Produkte in ein vorhandenes Thread-Netzwerk ein.

Aquara M1S in Wandsteckdose
Die Aquara-Zentralen M1S (Bild) und M2 erhalten Software-Updates für matter. Bild: digitalzimmer

Diesen Beitrag teilen:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 × 5 =