Kategorien
Entwicklung

matter startet nicht vor Herbst 2022

Gerüchte gab es schon länger, nun ist es offiziell: Der herstellerübergreifende Smarthome-Standard matter verzögert sich ein weiteres Mal. Wie im vergangenen Jahr sind offenbar zusätzliche Tests nötig, um ein reibungsloses Zusammenspiel der künftigen Produkte zu gewährleisten. Die Dachorganisation CSA hat heute in ihrem Blog mitgeteilt (link), dass für den Sommer ein weiteres Test-Event anberaumt ist, an dem „mehr als 130 Geräte aus 15 Geräte- und Sensorkategorien von mehr als 50 Mitgliedsunternehmen“ teilnehmen sollen.

Das heißt aber auch: Die finalen Spezifikationen und das Software Development Kit (SDK) für Entwickler werden erst danach fertig. In der CSA-Mitteilung ist von Herbst 2022 die Rede. Ab diesem Zeitpunkt steht das offizielle Zertifizierungsprogramm dann allen Unternehmen offen, die matter-Geräte zertifizieren lassen möchten.

Bereits erfolgte Ankündigungen für Software-Updates oder neue Produkte dürften sich entsprechend nach hinten verschieben. Hersteller, die nicht von Anfang an dabei sind und erst nach der Veröffentlichung des SDKs mit ihrer Produktentwicklung beginnen, werden wohl kaum vor Ende 2022 auf den Markt kommen. Für den lang erwarteten Standard gilt also einmal mehr: Gut Ding will Weile haben.


Diesen Beitrag teilen: