Kategorien
Produkte

Alles in einem: Comcast-Router mit matter

Einer der größten Kabelnetzbetreiber und Internetprovider in den USA hat sich früh für den kommenden Smarthome-Standard matter ausgesprochen. Comcast war schon Teil der Hersteller-Initiative, als sie noch Connected Home over IP (CHIP) hieß. Das könnte sich für die Kunden des US-Unternehmens nun auszahlen: Comcast hat für dieses Jahr eine Neuauflage seines xFi Gateways angekündigt. Die Kombination aus Internetmodem und WLAN-Router soll mit dem neuesten WiFi-Standard 6E arbeiten, daher auch der Name xFi Advanced Wi-Fi 6E (link).

Gleichzeitig kann der Router aber als Gateway für Smarthome-Geräte dienen. Neben dem Funkprotokoll Zigbee 3.0, das Comcasts eigene Plattform Xfinity verwendet, ist auch der matter-Standard an Bord. Bislang arbeitet Xfinity nur mit ausgewählten Produkte zusammen, darunter LED-Lampen von Sengled, Philips Hue, Smartlocks von August und Yale oder Thermostate von Ecobee und Honeywell.

matter stößt die Tür auf für eine Vielzahl an kompatiblen Produkten, die in den kommenden Monaten – und Jahren – auf den Markt kommen dürften. Neben Geräten, die sich per WLAN oder LAN-Kabel verbinden, auch solche, die das Funkprotokoll Thread verwenden. Um sie zu erreichen, muss lediglich ein Border-Router zu Hause installiert sein. Da diese Funktion bald serienmäßig in viele Geräte integriert sein wird, hält Comcast es wohl nicht für nötig, das Gateway selbst mit Thread auszustatten.

Kunden des Unternehmens sollen den xFi Advanced Wi-Fi wie das bisherige Modell zur Miete erhalten. Das Abo kostet 14 US-Dollar im Monat. Auch wenn der Router nebst Diensten nur auf den US-Markt kommt und für internationale Käufer keine Relevanz hat: Er zeigt, dass matter die private Smarthome-Installation nachhaltig verändern könnte. Im Idealfall ist sie irgendwann einfach da, weil man sich ein neues Gerät gekauft hat – ohne sich groß Gedanken über die Technik zu machen.


Diesen Beitrag teilen: