Kategorien
Entwicklung

Home Assistant integriert Matter

Die quelloffene Haussteuerung Home Assistant ist um eine Integrationsmöglichkeit reicher. In Version 2022.11 führt das Open-Source-Programm den matter-Standard ein. Ab sofort lassen sich matter-Produkte hinzufügen und in Automationen nutzen. Zum Start sind die unterstützten Geräteklassen allerdings begrenzt. Laut Dokumentation (link) beschränkt sich die Auswahl auf Leuchtmittel, Schalter und Sensoren.

Noch nicht für den produktiven Einsatz: Das matter-Add-on hat Beta-Status.

Außerdem trägt die Integration noch den Zusatz „Beta“ im Namen. Die Entwickler warnen davor, sie in einer produktiven Smarthome-Umgebung einzusetzen. Das Ganze diene bislang noch „ausschließlich Entwicklungszwecken“. Wer es trotzdem wagen will, findet matter als eine von vielen „Integrationen“ in den Einstellungen des Systems. Sie lässt sich dort hinzufügen und konfigurieren, wie andere Verbindungen auch.

matter lässt sich wie andere Integrationen nun in den Einstellungen hinzufügen.

Um matter-Produkte wie Lampen oder Sensoren zur Installation hinzuzufügen, ist dann die offizielle Companion-App von Home Assistant nötig. Allerdings benötigt auch diese zuerst erst ein Update, an dem laut den Release-Notes im Blog (link) bereits gearbeitet wird. Es soll „in den kommenden Wochen“ fertig werden. Die Android-Version befindet sich im Beta-Stadium (link), das iOS-Pendant dürfte noch mehr Zeit beanspruchen.


Diesen Beitrag teilen: