Kategorien
Produkte

Hama kündigt matter-Unterstützung an

Der deutsche Zubehör-Spezialist Hama (link) wird seine Smarthome-Produkte kompatibel mit dem matter-Standard machen. Das bayerische Unternehmen kündigt an, ein breites Sortiment für matter lizenzieren lassen zu wollen. Steckdosen, Leuchtmittel und Lampen, Heizungssteuerungen und Sicherheitssysteme würden nach und nach mit der neuen Technologie ausgestattet. Das gelte nicht nur für Neuheiten, auch „bereits auf dem Markt befindende Produkte werden mit einem Software-Update nachgerüstet“, so der Anbieter.

Entsprechende Hinweise auf Software-Updates soll es in der Hama-App gehen, die auch weiterhin alle Geräte verwaltet und neue Produkte zum Smarthome hinzufügt. Möglich wird der gleitende Einstieg, weil Hama schon länger Technologie von Tuya in seinen Produkten verwendet. Der OEM-Hersteller und Zulieferer aus Hangzhou in China ist Betreiber einer eigenen IoT-Plattform und Mitglied der Connectivity Standards Allience. Als solcher war er von Anfang an in die Entwicklung des matter-Standards involviert. Unternehmen, die Tuya-Technik einsetzen, profitieren also vom gesammelten Know-how ihres Lieferanten.

Zigbee-Heizkörperthermostate und die passende Bridge von Hama. Bild: Hersteller

Diesen Beitrag teilen: